Skip to main content

Der Felsbrockengarten

Der größte ‚Steingarten‘ in den Niederlanden beinhaltet einige tausend ‚Erratiker‘ – Findlinge, die in der vorletzten Eiszeit vor 150.000 Jahren hierher gebracht wurden. Groß und klein, sie alle wurden in Drenthe gefunden und liegen jetzt hier ganz durcheinander in diesen einzigartigen Darstellung.

Der Garten beinhaltet eine große Vielfalt von unterschiedlichen Arten von Steinen, viele mit einem Schild, das ihren Namen zeigt – Hälleflint, Rapakivi, Uppsala Granit, Gneis und andere mehr. Sie klingen wie Phantasienamen, aber diese sind die offiziellen geologischen Begriffe. Die Schilder erzählen uns auch das Alter und wo sie ursprünglich herkamen – häufig aus Teilen von Süd-Finnland – von wo sie hierher durch das Eis über enorme Entfernungen gebracht wurden.

Diese Felsbrocken wurden alle von einem Mann namens Jannes van Echten gesammelt, der zwei Jahre damit verbracht hatte durch Drenthe zu reisen. Die Steine wurden all von lokalen Leuten gespendet, so dass es in Wirklichkeit ein Gemeinschaftsgarten der Bewohner von Drenthe ist. Die Steine wurden von Harry Huisman, ein Experte für Findlinge aus den Eiszeiten, identifiziert und beschrieben.

Spazieren Sie durch den Garten und versuchen Sie sich vorzustellen welch unglaubliche Reise jeder einzelne Stein hinter sich gebracht hat bis zu seiner endgültigen Bestimmung hier in diesem speziellen und einzigartigen Garten.